Warum Schulsport so wichtig ist

Warum Schulsport so wichtig ist

Warum Schulsport so wichtig ist

Der Schulsport gehört zu den Schulfächern, über deren Nutzen immer wieder diskutiert wird. So halten Kritiker ein paar Stunden Sport in der Woche in der Regel für nutzlos und plädieren für eine Abschaffung. Dabei kann Schulsport nicht nur für die körperliche Fitness einen großen Nutzen bringen, sondern auch Konzentration und Aufnahmefähigkeit unterstützen.

Sportbeutel oder Sporttasche greifen und los!

In erster Hinsicht ist der Schulsport natürlich deshalb von großer Bedeutung, weil dadurch auch Kinder, die sich sonst nur eher wenig bewegen, körperlich gefordert werden. Gerade in unserer heutigen Zeit, in der Schüler immer mehr Zeit mit dem Computer oder der Konsole verbringen, bringt der Sportunterricht zumindest einen gewissen Ausgleich. Dabei geht es nicht nur um die Steigerung der Fitness, sonder auch um Vermeidung von Krankheiten und körperlichen Problemen wie Fettleibigkeit oder Kreislaufschwäche. Generell muss man dabei aber festhalten, dass Schulsport allein nicht ausreicht, um die komplette notwendige körperliche Betätigung eines Kindes abzudecken. Allerdings kann er stimulierend auf die Schüler einwirken, die durch das regelmäßige Betreiben von verschiedenen Sportarten den Spaß erkennen, den Sport machen kann, und damit Interesse geweckt wird, selbst außerhalb der Schule tätig zu werden.

Bewegung führt zu besserer Aufnahmefähigkeit

Viele Forscher und Gesundheitsexperten sind sich einig darüber, dass sportliche Betätigung bei Kindern zu einem höheren Lernerfolg führen kann. So wird durch die Bewegung der Blutkreislauf im Körper angeregt und damit kommt es zu einer besseren Sauerstoffversorgung des Gehirns. Dadurch können Schüler den nachfolgenden Unterrichtsstoff besser verfolgen und aufnehmen. Zudem führt Sport in den Morgenstunden dazu, dass die Müdigkeit schneller vertrieben wird, was wiederum die Aufnahmefähigkeit der Kinder steigert. Dabei muss man allerdings festhalten, dass der Effekt bei nur zwei bis drei Stunden Sportunterricht in der Woche eher gering ist. Um wirklich effektiv wirken zu können, müsste sportliche Betätigung in noch viel größerem Umfang in den Schulalltag integriert werden.

Sportunterricht bringt Spaß

Wenn man Schüler nach ihrem Lieblingsfach in der Schule fragt, dann wird der Sportunterricht in einem übergroßen Verhältnis in den Antworten wiedergespielt sein. Dies liegt daran, dass er für die Kinder eine Abwechslung zum alltäglichen Lernen darstellt und damit auch als Auflockerung im Schulalltag fungiert.

Related Posts

Leave a Reply

Your email address will not be published. Required fields are marked *